deutschfrancaisenglishitaliano
logo-itinerari
ROUTEN IM HISTORISCHEN STADT
KÜNSTLERISCHE ORTKÜNSTLERISCHE
ORT
KLASSICHE TOURKLASSICHE
TOUR
NATUR-<br />WISSENSCHAFTLICH ROUTENATUR-
WISSENSCHAFTLICH
ROUTE
Im Mittelalter wurde Treviso als “kleine Athene” genannt, denn es eine bedeutende kulturelle Rolle hatte. Es ist die Geburtstadt eines Papstes (Benedetto XI) und beherbergt eine Universität. Man kann noch viele Gebäude und Funde dieser Epoche bewundern. Ein Tag reicht nicht, um alle die Museen, Kirchen und Paläste zu besichtigen. Mit der vorgestellte Route kann man die wichtigsten Gebäude der Stadt besuchen. Man sollte die Öffnungszeiten jedes Ortes kontrollieren.
Die Altstadt von Treviso befindet sich innerhalb der Mauern, die aus der Renaissance sind und eine viereckige Form haben; der bedeutendste Platz, der Piazza dei Signori heißt, liegt in der Mitte von diesem Quadrat. Treviso sieht wie eine kleine mittelalterische Stadt mit malerischen Häusern aus, die sich im Wasser der zahlreichen Kanäle widerspiegeln. Die vorgestellte Route beginnt und endet am Bahnhof; hier befindet sich auch ein großer Parkplatz.
Durch Treviso fließen Sile und Botteniga, der Cagnan von Dante im Lied IX der Divina Commedia genannt wird. Dank diesem Merkmal und dem Stil der Häusern und der Calli (enge Straße) wird Treviso “kleine Venedig” genannt. Sile und Cagnan sind beide Flüsse aus einer Quelle. Die vorgestellte Route beginnt am Bahnhof und endet am Ponte della Gobba; hier hat man die Gelegenheit (Möglichkeit) , den Weg “Restera” entlang dem fluss Sile auch mit dem Faharrad zu nehmen. (Hier fängt den Radfahrweg “Restera” an, der entlang dem Fluss Sile liegt)
 
ROMANTISCHE TOURROMANTISCHE
TOUR
TOUR VON TOMASOTOUR VON
TOMASO
DER ERSTE WELTKRIEGDER ERSTE
WELTKRIEG
Bei Dämmerrung belebt sich Treviso: Plätze, Caffees werden zum Treffpunkt von Jugen und Bürgern, die zusammen reden und einen Spritz (der örtliche Aperitif) trinken. Wir empfehlen den Touristen, am Abend und in der Nacht entlang den Calli spazieren zu gehen und die Paläste zu bewundern, die sich im Wasser der Kanälen widerspiegeln.
Tomaso da Modena war ein großer Erneurer in der Kunstgeschichte; er malte nämlich ausdrucksvolle und realistiche Gestalten. Er malte fast alle seine Werke in Treviso; das berühmteste ist der Kardinal mit Brille im Kapitelsaal im Kreuzgang der Kirche von S.Nicolò: die erste Darstellung einer Brille in der Kunstgeschichte. Wir empfehlen Orte zu besichtigen, die die Werke des Künstlers beheberge
Im Jahr 1905 wurde Treviso der bedeutendsten militärischen Zentrum von Nord Italien. Durch die Eisenbahnlinie von Treviso fuhren die Soldaten in die Krieg ab. Einige Orte wurden als Zufluchte für Fluchtlinge und militärischen Krankenhäuser ausgestattet. Mit der vorgestellten Route kann man alle Orte besichtigen, die während der Bombardierungen zerstört wurden und nach der Krieg wiederaufgebaut wurden.
 
Ich freue mich, Sie in unserer Stadt willkommen heißen zu können. Ich bin sicher,dass sie mit zahlreichen ihren Kanälen, Sehenswürdigkeiten und typischen lokalen Produkten überraschen kann. Treviso hat immer etwas neues und besonderes sowohl den Touristen als auch den Einwohnern anzubieten.

Giovanni Manildo - Sindaco di Treviso


Ich bin stolz darauf, alle willkommen heißen zu können, die die Schönheit der Stadt und die Gastfreundschaft ihrer Einwohnern entlang den Straßen entdecken werden. Nach einem Besuch der Museen, der Kirchen und der großen und kleinen Sehenswürdigkeiten der Stadt, wird man die Wunsch nach Treviso zurückzukommen haben.

Luciano Franchin - Assessore alla Cultura e al Turismo del Comune di Treviso